Seit eini­gen Jah­ren bil­det das Erz­bis­tum Pader­born enga­gier­te Chris­tin­nen und Chris­ten zu Lei­te­rin­nen und Lei­tern von Begräb­nis­fei­ern aus. Sie unter­stüt­zen die Pas­to­ral­teams vor Ort in den jewei­li­gen Pastoralen Räu­men. Zu einer Fortbildung

im Sie­ger­land tra­fen sich jetzt neun Män­ner und Frau­en aus dem Erz­bis­tum Pader­born, die im Juni 2021 durch Herrn Erz­bi­schof Becker nach ihrer Aus­bil­dung zum Begräb­nis­dienst beauf­tragt wurden. 

Ers­te Sta­ti­on war das Kre­ma­to­ri­um in Sie­gen. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer zeig­ten sich nach der Füh­rung beein­druckt von der ange­neh­men Atmo­sphä­re, die die Räum­lich­kei­ten aus­strah­len und vom über­zeu­gen­den Kon­zept, das einen wür­de- und pie­tät­vol­len Umgang mit den Ver­stor­be­nen von der Ankunft im Kre­ma­to­ri­um, über den Ablauf der Feu­er­be­stat­tung bis hin zur Abho­lung der Urne garantiert.

Im Anschluss war die Grup­pe zu Gast in der Kolum­ba­ri­ums­kir­che in Wei­denau. Irm­trud von Plet­ten­berg, Lei­te­rin des Kolum­ba­ri­ums, erklär­te die Ent­ste­hungs­ge­schich­te und das Kon­zept. Auf beson­de­res Inter­es­se stie­ßen die Hin­wei­se zur prak­ti­schen Durch­füh­rung einer Urnen­bei­set­zung im Kolumbarium.

Der zwei­te Fort­bil­dungs­tag wur­de von Sr. M. Lea, Hos­piz­seel­sor­ge­rin des Mari­en­hos­pi­zes auf der Ere­mi­ta­ge beglei­tet. Neben einem ein­drück­li­chen Ein­blick in ihre Arbeit beglei­te­te sie auch den Erfah­rungs­aus­tausch der Begräb­nis­lei­tun­gen.
Gemein­sam ist allen Beauf­trag­ten, dass sie von den trau­ern­den Ange­hö­ri­gen durch­weg posi­tiv wahr­ge­nom­men wer­den und es viel posi­ti­ves Feed­back zu den durch­ge­führ­ten Begräb­nis­sen gibt. 

Foto:  K. Har­nisch­ma­cher