Am 8. Sep­tem­ber fei­ert die Katho­li­sche Kir­che welt­weit das Fest der Geburt Mari­as, der Mut­ter Jesu. Die­sem Patro­nat ist die katho­li­sche Kir­che in Freu­den­berg an der Frie­dens­hort­stra­ße geweiht.

Die Gemein­de lädt aus die­sem Grun­de ein zur “Ewi­gen Anbe­tung” am 8. Sep­tem­ber, zwi­schen 15.00 und 17.00 Uhr sowie zum Patro­nats- und Gemein­de­fest am Sonn­tag, 11. Sep­tem­ber. Der fest­li­che Fami­li­en­got­tes­dienst mit dem Kir­chen­chor beginnt um 9.45 Uhr in der St. Marien-Kir­che, anschlie­ßend gibt es Mit­tag­essen, Spiel und Spaß rund um die Kirche.

Wir haben bereits berich­tet, dass die Gemein­de kürz­lich einen Grund zur Freu­de hat­te: Nach rund zehn Jah­ren, in denen die Kup­pel ver­hüllt war, ist es jetzt wie­der deut­lich hel­ler im Altar­raum. Feuch­tig­keit war damals nach Regen­fäl­len zwi­schen Beton und Zink­ver­klei­dung gedrun­gen. Zeit­wei­se waren sogar Was­ser­la­chen direkt am Altar. Lan­ge hat­te der Kir­chen­vor­stand nach einer prak­ti­ka­blen Lösung gesucht.

Mit Hil­fe einer Glas­ma­le­rei-Fir­ma aus Pader­born und einem Sie­ge­ner Dach­de­cker­be­trieb wur­de dann eine Lösung zur Abdich­tung entwickelt.

Unter der Kup­pel ist aktu­ell ein Herz­luft­bal­lon gut sicht­bar. Ein Relikt aus dem fei­er­li­chen Erst­kom­mu­ni­ongot­tes­dienst die­ses Jah­res, als es um das The­ma “Jesus liebt die Kin­der” ging.