Das Ensem­ble ODA A CAP­PEL­LA aus der Ukrai­ne war bereits vor 3 Jah­ren zu einem Kon­zert nach St. Joseph/Siegen ein­ge­la­den wor­den. Zwei­mal muss­te das geplan­te Kon­zert auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie aus­fal­len. Zur­zeit besteht für das Ensem­ble lei­der kei­ne Aus­rei­se­mög­lich­keit wegen des Krie­ges. Der ursprüng­lich geplan­te Ter­min am 23.4. um 17.00 Uhr in St. Joseph, Wei­denau­er Stra­ße 21 in Sie­gen kann aber bestehen blei­ben, da statt­des­sen das Strei­cher- und Gesangs­duo „RELIGI­MUZ“, das bereits vor län­ge­rer Zeit die Ukrai­ne ver­las­sen hat, kon­zer­tie­ren wird.

Das Duo RELIGI­MUZ (Oleh Kolos und Nadi­ya Pakosh) ent­stand wäh­rend lang­jäh­ri­ger Diens­te in der Ver­klä­rungs­kir­che in Goro­dok (ehe­ma­li­ges Klos­ter der Stu­di­ten­mön­che) und beschäf­tigt sich mit der Suche und Erfor­schung sel­te­ner alter­tüm­li­cher, meist ukrai­ni­scher Melodien.

Oleh Kolos ist Berufs­mu­si­ker, Gei­gen- und Brat­schen­leh­rer, Restau­ra­tor von Musik­in­stru­men­ten und Juwe­lier. Er stu­dier­te und arbei­te­te in der Ukrai­ne (Kon­ser­va­to­ri­um Lem­berg, Sym­pho­nie­or­ches­ter Lem­berg), der Schweiz (Inter­na­tio­nal Menu­hin Music Aca­de­my), den USA (But­ler Uni­ver­si­ty, Solo-Brat­sche im Mis­sis­sip­pi Sym­pho­ny Orches­tra und Unter­richt im Strei­cher­pro­gramm der ört­li­chen Schu­len), Mal­ta (Mit­glied der Jury bei Mal­ta Inter­na­tio­nal Music Com­pe­ti­ti­on und Mit­be­grün­der des Mal­ta Inter­na­tio­nal Vio­lin Making Competition).

Nadi­ya Pakosh ist Berufs­mu­si­ke­rin, Cel­lo- und Gesangs­leh­re­rin und Eng­lisch­über­set­ze­rin. Sie stu­dier­te und arbei­te­te in der Ukrai­ne (Kon­ser­va­to­ri­um Lem­berg, Kam­mer­or­ches­ter Lem­berg), der Schweiz (Inter­na­tio­nal Tibor Var­ga Music Aca­de­my), den USA (frei­be­ruf­li­cher Musi­ker und Stu­dio­leh­rer) und Mal­ta (Mit­glied der Jury beim Mal­ta Inter­na­tio­nal Music Competition).

Bei­de zusam­men bil­den das Gesangs- und Strei­cher­duo RELIGI­MUZ, das ver­ges­se­ne tra­di­tio­nel­le Musik aus der gan­zen Welt sowie aus der Ukrai­ne auf­führt. Sie zie­hen sechs Kin­der auf, von denen drei behin­dert (autis­tisch) sind und spre­chen flie­ßend ukrai­nisch, eng­lisch, pol­nisch und russisch.

Das Kon­zert am Sams­tag, den 23. April um 17 Uhr in St. Joseph, Wei­denau­er Stra­ße 21, 57078 Sie­gen wird auf Kol­lek­ten-Basis stattfinden.