In Nie­der­schel­den, Eiser­feld, Geis­weid, Wei­denau, Freu­den­berg, Kaan-Mari­en­born und Sie­gen-Stadt, über­all erhal­ten die Men­schen jetzt wie­der den Segen der Sternsingeraktion.

Unter dem Leit­wort “Gesund wer­den – gesund blei­ben. Ein Kin­der­recht welt­weit.“ brin­gen die Kin­der Segen­sum­schlä­ge an die Brief­käs­ten. Mit einer Stern­län­ge Abstand freu­en sie sich über die Spen­den für Kin­der, denen es im Süd­su­dan am lebens­not­wen­di­gen fehlt. Wenn es auch nicht gelingt, coro­na-bedingt alle Haus­hal­te zu besu­chen, besteht doch die Mög­lich­keit, in unse­ren Kir­chen Segen­sum­schlä­ge zu holen und Spen­den abzugeben.

Am Drei­kö­nigs­tag, 6. Janu­ar, hat­te sogar der WDR aus unse­rem Pastoralen Raum berichtet.