Lie­be Schwes­tern und Brü­der in unse­ren Gemein­den des Pastoralen Rau­mes Siegen-Freudenberg,

das Seel­sor­ge­team möch­te Ihnen auch zu die­sem Fest einen schrift­li­chen Weih­nachts­gruß an den Por­ta­len unse­rer Kir­chen mit nach Hau­se geben.

Für alle, die aus ver­schie­de­nen Grün­den nicht in unse­re Got­tes­diens­te kom­men kön­nen: lesen Sie hier auf unse­rer Home­page unse­ren Gruß an Sie und euch.

Ihnen allen verbunden,

Ihr

Karl-Hans Köh­le, Pfr.
Lei­ten­der Pfar­rer im Pastoralen Raum

Weih­nachts­gruß des Seelsorgeteams

 

Was für ein ver­rück­tes und auch oft ver­un­si­chern­des Jahr haben wir hin­ter uns….. Nur sel­ten konn­ten wir sagen: “Wir machen es wie immer!”, denn nichts war so wie “immer”.

“Frü­her war mehr Lamet­ta”, sag­te vor 40 Jah­ren Opa Hop­pen­s­tedt in der berühm­ten Sze­ne von Lori­ot und klagt damit über den Wan­del der Zeiten.

Seit­dem ist das Lamet­ta fast ganz aus der Mode gekom­men und hat doch sei­nen fes­ten Platz in unse­ren Erin­ne­run­gen. Wir erin­nern uns ger­ne an frü­her. Die­se Gefüh­le erhof­fen wir uns jedes Jahr, seh­nen uns nach den Lie­dern, Gerü­chen und Bräu­chen. Wir erwar­ten die alt­be­kann­te Geschich­te – Maria, Josef und die Hir­ten und die Wei­sen aus dem Morgenland.

An das Weih­nachts­fest 2021 wer­den wir uns wahr­schein­lich erin­nern als das Weih­nachts­fest, an dem wie­der ein­mal alles anders war.

Alles?

In Zei­ten von Coro­na hören wir die alte Geschich­te neu:

Gott hält kei­nen Abstand, er kommt uns nahe in einem Kind. Wir sind nicht allein, trotz aller Distanz und Unsi­cher­heit — Gott schafft auf sei­ne Wei­se neue Nähe und stellt die Vor­stel­lun­gen der Men­schen auf den Kopf.

                                        Gott wird Mensch in einem Stall

                                        ganz schlicht, ganz einfach.

                                        ER, der Licht ist, kommt, um uns das Licht

                                        in unse­re Dun­kel­heit hin ein zu bringen!

                                        Wir hören neu die Zusa­ge des Engels:

                                        Fürch­tet euch nicht!

ER kommt zu uns, im Jahr 2021 – auch ohne Lametta!

Mit sei­nem Da-Sein kön­nen wir uns ver­trau­ens­voll in das neue Jahr auf­ma­chen, dahin, wo wir als Chris­ten gefragt sind:
als Licht­trä­ger und Licht­brin­ger, als Hoff­nungs­bo­ten, wel­che die Bot­schaft der Lie­be und Nächs­ten­lie­be, der der gemein­sa­men Ver­ant­wor­tung für die Schöp­fung in den All­tag über­set­zen: in der Fami­lie, bei der Arbeit, in der Gesellschaft.

Dazu wün­schen wir Ihnen Mut und Kraft und Gesundheit!

Wir wün­schen Ihnen und Ihren Fami­li­en ein fro­hes Weih­nachts­fest und ein geseg­ne­tes Jahr 2022, pas­sen Sie gut auf sich auf!

Ihr Seel­sor­ge­team
im Pastoralen Raum Sie­gen – Freudenberg