End­lich wie­der ein Mar­tins­zug mit Laternen!

 

Und damit die­ser auch schön bunt leuch­tet, tra­fen sich 15 Mäd­chen und Jun­gen zum Later­nen­bau im Gemein­de­haus St. Marien Wenscht.

Mit so einer gro­ßen Reso­nanz hat­ten die Ver­ant­wort­li­chen nicht gerech­net. Mög­lich wur­de das, weil mit Hand­zet­teln an der Albert-Schweit­zer-Schu­le gewor­ben wur­de. So kamen eini­ge Kom­mu­ni­on­kin­der und brach­ten ihre Schul­ka­me­ra­den und Schul­ka­me­ra­din­nen gleich mit. Wäh­rend eini­ge Kin­der mit Wachs­mal­krei­de bun­te Later­nen­schir­me kre­ierten, bevor­zug­ten die ande­ren Was­ser­mal­kas­ten und Pinsel.

Alle Betei­lig­ten wur­den ein­ge­la­den am kom­men­den Sonn­tag um 17.00 Uhr mit ihren Fami­li­en zur St. Mari­en­kir­che zu kom­men. Dort wer­den Mit­schü­ler und Mit­schü­le­rin­nen ein Stück auf­füh­ren, das sich the­ma­tisch an die Man­tel­tei­lung des Hl. Mar­tin anlehnt. Anschlie­ßend zieht der Later­nen­zug zur evan­ge­li­schen Wensch­tkir­che, wo ein gro­ßes Feu­er ent­zün­det wird, der Hl. Mar­tin auf einem Pferd sitzt und Wecken ver­teilt wer­den, die wie­der­um mit einem Nach­barn geteilt wer­den sollen.