Siegen/Wilnsdorf. Geist­li­ches Zen­trum „Ere­mi­ta­ge Fran­zis­kus“, Marien Hos­piz Loui­se von Maril­lac, Wall­fahrts­stät­te, Cari­tas-Tages­pfle­ge­haus und ein Restau­rant, all das ver­birgt sich unter dem Namen „Ere­mi­ta­ge“, an der Bun­des­stra­ße 54 zwi­schen Sie­gen und Wilns­dorf gelegen.

Der Pader­bor­ner Erz­bi­schof Hans-Josef Becker freut sich sehr, dass es gelun­gen ist, die­sen Ort mit zwei Fran­zis­ka­ne­rin­nen zu besie­deln. „Mit gro­ßer Dank­bar­keit möch­te ich mei­ne Freu­de dar­über zum Aus­druck brin­gen, dass Schwes­tern der Kon­gre­ga­ti­on der Fran­zis­ka­ne­rin­nen von Sie­ßen bereit sind, die Ere­mi­ta­ge Fran­zis­kus mit geist­li­chem Leben zu fül­len und die lang­jäh­ri­ge fran­zis­ka­nisch-kla­ria­ni­sche Geschich­te die­ses Gebetsor­tes fort­zu­schrei­ben“, schreibt der Erz­bi­schof in einem Brief an die Pro­vinz­obe­rin, Sr. Marie-Sophie Schindelecker.

In Sie­ßen, einem Orts­teil von Bad Saul­gau in Baden-Würt­tem­berg, steht das Mut­ter­klos­ter von Sr. Lea Wol­b­ring und Sr. Eli­sa­beth Bäb­ler, die nun in den Kreis Sie­gen-Witt­gen­stein zie­hen. Ab Mit­te Novem­ber wer­den sie Wall­fahrt, Geist­li­ches Zen­trum und das Hos­piz seel­sor­ge­risch betreu­en und geist­li­che Impul­se an die­sem his­to­ri­schen Ort set­zen. Der Ein­füh­rungs­got­tes­dienst mit Dom­ka­pi­tu­lar Mon­si­gno­re Micha­el Bre­deck, dem Lei­ter des Berei­ches Pas­to­ra­le Dienst im Erz­bi­schöf­li­chen Gene­ral­vi­ka­ri­at, ist am 13. Novem­ber um 17 Uhr in der Klosterkirche.