Das noch immer schwer erfass­ba­re Aus­maß des Leids und der Zer­stö­run­gen in NRW und Rhein­land-Pfalz durch die Flut­ka­ta­stro­phe von Mit­te Juli berührt auch die Mit­glie­der des Kam­mer­chors Wei­denau. Des­halb haben wir beschlos­sen, unser ers­tes Kon­zert nach andert­halb Jah­ren pan­de­mie­be­ding­ter Pau­se als Bene­fiz­kon­zert zuguns­ten der Opfer der Flut­ka­ta­stro­phe zu gestal­ten. Wir kön­nen das per­sön­li­che Leid der Opfer die­ses his­to­ri­schen Unwet­ters nicht min­dern, aber wir kön­nen und möch­ten ver­su­chen, ihnen zumin­dest etwas finan­zi­el­le Sicher­heit zu geben. Des­halb bit­ten wir unse­re Kon­zert­be­su­che­rin­nen und ‑besu­cher statt des Ein­tritts­gel­des um eine groß­zü­gi­ge Spen­de für die­sen Zweck. Alle Spen­den wer­den von uns ohne Abzug von Kos­ten an „Cari­tas inter­na­tio­nal“, das Hilfs­werk des Deut­schen Cari­tas­ver­ban­des, wei­ter­ge­lei­tet und flie­ßen im Rah­men der Spen­den­ak­ti­on „Flut­hil­fe Deutsch­land CY00897“ über die loka­len Cari­tas-Ein­rich­tun­gen in die am schwers­ten betrof­fe­nen Kata­stro­phen­ge­bie­te. 

Das Bene­fiz­kon­zert des Kam­mer­cho­res Wei­denau fin­det am 5. Sep­tem­ber 2021 um 18 Uhr in St. Joseph statt.
Über­schrie­ben mit dem Titel „Chor­mu­sik für die Mes­se“ erklin­gen in der Rei­hen­fol­ge des nor­ma­len Ablaufs einer Mes­se Stü­cke unter­schied­li­cher Kom­po­nis­ten. Begin­nend mit dem Ein­gangs­lied „O be joy­ful in the Lord“ von Charles V. Stand­ford wird die „Mes­se brè­ve“ von Léo Deli­bes (Kyrie, Glo­ria, Sanc­tus und Agnus Dei) eben­so zu hören sein, wie Wer­ke von Felix Men­dels­sohn-Bar­thol­dy, John Rut­ter (u.a. „I will sing with the spi­rit“), Johann Sebas­ti­an Bach („Jesus blei­bet mei­ne Freu­de“), Albert de Klerk („Pater nos­ter“), Audrey Sny­der („Ubi cari­tas“) und Bob Chil­cott („Mögen Wege Dir offenstehen“).

Jür­gen Pog­gel beglei­tet den Chor an der Orgel, die Lei­tung hat Deka­nats­kir­chen­mu­si­ke­rin Hel­ga Maria Lange.

Ver­fas­se­rin: Tan­ja Wagener, Kam­mer­chor Weidenau